Was ist das IIoT?

Was ist das IIoT?

Beim Industriellen Internet der Dinge (IIoT) werden intelligente Sensoren und Aktoren zur Verbesserung von Produktions- und Industrieprozessen eingesetzt. IIoT-Lösungen nutzen die Leistungsfähigkeit intelligenter Maschinen und Echtzeitanalysen, um die seit Jahren in industriellen Umgebungen erzeugten Daten zu nutzen.

Die Philosophie hinter IIoT ist, dass intelligente Maschinen nicht nur besser als Menschen in Echtzeit Daten erfassen und analysieren – sie können auch wichtige Informationen besser vermitteln, die dann wiederum für schnellere und akkuratere Geschäftsentscheidungen genutzt werden können.

Digitread IoT implementiert IIoT-Lösungen für Kunden mit unterschiedlichen Anforderungen. Allen Lösungen ist gemeinsam, dass Daten von Sensoren, die bereits in vielen technischen Installationen vorhanden sind sowie Daten von neuen Sensoren an eine zentrale Einheit angeschlossen werden. Von dort aus werden die Daten in die Cloud verteilt, heruntergeladen, verarbeitet und können in Echtzeit über ein Dashboard auf einem PC, auf einer Webseite oder in einer App dargestellt werden.

Christoffer Lange und Jan Rodahl
Funktionstests. Christoffer Lange und Jan Rodahl prüfen, ob die technischen Lösungen funktionieren, damit die Daten korrekt erfasst werden.

Einige Kunden möchten Bedingungen wie Temperatur oder Druck überwachen. Das Lesen der Echtzeitdaten stellt dabei sicher, dass Prozesse wie geplant ablaufen, ohne dass jemand physisch anwesend ist, der sich darum kümmern muss. Diese Systeme werden häufig mit Alarmfunktionen eingerichtet, die ausgelöst werden, wenn bestimmte Datenparameter vorgegebene Schwellenwerte überschreiten. Diese Alarme können auf vielfältige Weise kommuniziert werden, z. B. per SMS.

IIoT-Lösungen eignen sich somit besonders gut für abgelegene Installationsorte, aber eine ähnliche Technologie leistet auch bei vielen anderen Herstellungsprozessen und in öffentlichen Bereichen wertvolle Dienste.

Publiziert: 08.11.2019